Mehrgenerationenhaus – Kindertagesstätte Luisen(t)räume

Das Projekt "Luisen(t)räume" in Halle/Saale ist ein Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung eines Mehrgenerationenkonzeptes. Die Kombination und somit Integration eines Kindergartens mit einem Altenheim in strategisch günstiger Lage ergibt vielfältige Vorteile für alle Beteiligten.

Das in der Nähe der Martin-Luther-Universität liegende Gebäude bietet besonders berufstätigen Eltern oder Alleinerziehenden eine bedarfsgerechte Betreuung ihrer Kinder und/oder Eltern. neben dem Kindergarten wird gleichzeitig auch die Möglichkeit einer optimalen Unterbringung für ältere Generation generiert. Dabei geht es nicht nur darum die "3S" (satt, sauber, still) zu befriedigen, sondern Lebensqualität zu bieten. Nur ca. 20 Meter trennen Alt- und Neubau voneinander, verbunden durch einen Platz der Mitte. Diese Nähe führt dazu die Distanz zwischen den Generationen abzubauen. Während sich die Kinder an Leseopas und Bastelomas erfreuen, profitieren die Älteren von der Energie und Spielfreude  der Kinder.

Das zu Beginn einmalige und innovative Konzept erfährt inzwischen viele Projekte, die es ihm gleich tun.